Experience Embedded

Professionelle Schulungen, Beratung und Projektunterstützung

Embedded-Multicore-Mikrocontroller in der Praxis

  • Inhalt
     
  • Ziele -
    Ihr Nutzen
  • Teilnehmer
     
  • Voraussetzungen
     

In diesem praxisorientierten Training lernen Sie die wesentlichen Mechanismen von Multicore-Mikrocontrollern und deren Leistungsfähigkeit kennen. Neue Herausforderungen im Umgang mit Multicore meistern Sie effizient dank der Erfahrung, die Sie anhand zahlreicher Übungsbeispiele erwerben. Mit dem neu erworbenen Know-how sind Sie gerüstet, selbständig eine zielgerichtete Multicore-µC-Architekturauswahl durchzuführen und die Aufwände und Herausforderungen für ein Softwareprojekt abzuschätzen. Probleme können Sie im Vorfeld identifizieren und wissen um entsprechende Lösungsmöglichkeiten. Ihre Vorteile: Praxisorientierter und zeitsparender Einstieg in die Gesamtthematik; praktische Tipps zur Performance-Optimierung und Software-Architektur; Zukunftssicherheit und Vermeidung von Design-Fehlern; Übungen auf USB-Stick oder als Download

Entwickler (Software, Hardware), Software-Architekten, Projektleiter und -manager, System-Architekten

Mikrocontroller-Grundkenntnisse, Grundkenntnisse in C

Multicore-Mikrocontroller-Architektur

  • Begriffsklärung von Multicore-Architekturen
  • Homogene / heterogene Multicore-Architekturen mit shared Memory und/oder non-shared Memory
  • Software-Aspekte für die Multicore-Verarbeitung
  • Core-Interfaces und Memories: Core-local Cache und SPRAM (Level 1 Memory), Global/Shared SRAM (Level 2 Memory), Snoop-Logik (Cache-Kohärenz)
  • Anforderungen an den Befehlsdurchsatz (MIPS)
  • Core-Synchronisation
  • Coprozessor-Funktionalität
  • Neue Core-Bussysteme (Crossbar)
  • Semaphore: Speicher-Zugriffssteuerung
  • Speicherschutz (Zugriffschutz)
  • Multicore Interrupt-Verarbeitung
  • Multicore Start-up und Initialisierung: Boot-Prozess, Set-up von primären und sekundären CPUs
  • Debug-Interface(s)

Multicore-Mikrocontroller Tool-Aspekte

  • C/C++ Compiler: Erweiterungen für Multicore
  • Lokatieren von Programm- und Datensections in spezifische Speicherbereiche, Steuerung der Zugriffsrechte für Global-/Extern-Definitionen
  • Locator Safety Support: Variablen-Zugriffssteuerung für Multicore-Module

RTOS

  • Multicore-Aspekte für RTOS-Software
  • Scheduler: Softwareverteilungs- und -ausführungsstrategien
  • Partitionierung
  • Synchronisationskonzepte
  • Kommunikationskonzepte
  • Programmiermodelle und Multicore API: Kommunikation, Ressourcen-Management
  • Beispiele für Multicore-unterstützende RTOS-Implementierungen

Multicore-Debugging und -Testaspekte

  • Debugger-Erweiterungen für Multicore: Core-Synchronisation beim Debuggen, synchroner Start/Stop, Multicore Breakpoint Handling, Core-Context sensitive Darstellungen
  • Performance- und Timing- Analyse, Analyse des Laufzeitverhaltens von Software (Profiling)
  • Multicore und Trace-Aufzeichnungen

Safety

  • Multicore in den Normen
  • Hardware Safety Measures
  • Safety Management Unit SMU
  • Bus Error Detection und Protection Mechanismen
  • Safety Core (Checker Core, Lockstep Core)
  • Safety on-Chip Testfeatures

Übungen: Werden auf Evaluierungsboards basierend auf Aurix-Mikrocontrollern durchgeführt

  • Multicore-Startverhalten
  • Speicher-Allokation und -Partitionierung
  • Dekomposition von bestehenden Singlecore-Applikationen
  • Portierung auf Multicore
  • Synchronisation/Kommunikation
  • Schutzmechanismen
  • Performance-Messungen


Im Preis enthalten:

Mittagessen, Getränke, Trainingsunterlagen und Teilnahmezertifikat


Für Personalabteilungen

Sie können in unserem Online-Formular bis zu 5 Teilnehmer auf ein Training buchen.
Möchten Sie mehrere Teilnehmer auf verschiedene Trainings buchen, kontaktieren Sie uns bitte!

Bitte beachten Sie auch unser Bonusprogramm bei der gleichzeitigen Buchung von mehreren Trainings und/oder Teilnehmern.

Für Personalabteilungen

Verwandte Trainings

RTOS-Grundlagen und Anwendung: Mechanismen und deren Einsatz in Laufzeit-Architekturen für Embedded- und Echtzeitsysteme
Trainings-Code: RTOS-ARCH

OSEK-Grundlagen
Trainings-Code: OSEK

Embedded C Schulung: Programmiermethoden und -tools für Embedded-Anwendungen
Trainings-Code: EMB-C

Embedded C++: Objektorientierte Programmierung für Mikrocontroller mit C++/EC++ und UML
Trainings-Code: EC++

Embedded C++ für Fortgeschrittene: Objektorientierte Programmierung für Mikrocontroller mit C++/EC++
Trainings-Code: EC++/FOR

DSP-Grundlagen: Applikationen mit dem Mikrocontroller
Trainings-Code: DSP-WORK


Verwandte Trainings

Offenes Training

Für die mit gekennzeichneten Termine bieten wir eine Durchführungsgarantie an.

TerminPreis *Dauer
09.10. – 11.10.20171.800,00 €3 Tage
18.12. – 20.12.20171.800,00 €3 Tage 
12.02. – 14.02.20181.800,00 €3 Tage 
Anmeldecode: µC-MULTI
* Alle Preise zzgl. der gesetzlichen USt.


> Download Blanko-Anmeldeformular
> Trainingsbeschreibung als PDF

Inhouse Training

In maßgeschneiderten Workshops kombinieren wir Ihre konkreten Projektaufgaben mit unserem Trainingsangebot. Dabei berücksichtigen wir Ihre Anforderungen bezüglich Inhalt, Zeit, Ort, Dauer, technischem Umfeld und Vermittlungsmethodik.

Für Ihre Anfrage oder weiterführende Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Coaching

Unsere Coaching-Angebote bieten den großen Vorteil, dass unsere Experten ihr Wissen und ihre Erfahrungen direkt in Ihren Lösungsprozess einbringen und damit unmittelbar zu Ihrem Projekterfolg beitragen.

Coaching: Multicore-Mikrocontroller-Auswahl

Embedded-Multicore-Mikrocontroller in der Praxis

Inhalt

Multicore-Mikrocontroller-Architektur

  • Begriffsklärung von Multicore-Architekturen
  • Homogene / heterogene Multicore-Architekturen mit shared Memory und/oder non-shared Memory
  • Software-Aspekte für die Multicore-Verarbeitung
  • Core-Interfaces und Memories: Core-local Cache und SPRAM (Level 1 Memory), Global/Shared SRAM (Level 2 Memory), Snoop-Logik (Cache-Kohärenz)
  • Anforderungen an den Befehlsdurchsatz (MIPS)
  • Core-Synchronisation
  • Coprozessor-Funktionalität
  • Neue Core-Bussysteme (Crossbar)
  • Semaphore: Speicher-Zugriffssteuerung
  • Speicherschutz (Zugriffschutz)
  • Multicore Interrupt-Verarbeitung
  • Multicore Start-up und Initialisierung: Boot-Prozess, Set-up von primären und sekundären CPUs
  • Debug-Interface(s)

Multicore-Mikrocontroller Tool-Aspekte

  • C/C++ Compiler: Erweiterungen für Multicore
  • Lokatieren von Programm- und Datensections in spezifische Speicherbereiche, Steuerung der Zugriffsrechte für Global-/Extern-Definitionen
  • Locator Safety Support: Variablen-Zugriffssteuerung für Multicore-Module

RTOS

  • Multicore-Aspekte für RTOS-Software
  • Scheduler: Softwareverteilungs- und -ausführungsstrategien
  • Partitionierung
  • Synchronisationskonzepte
  • Kommunikationskonzepte
  • Programmiermodelle und Multicore API: Kommunikation, Ressourcen-Management
  • Beispiele für Multicore-unterstützende RTOS-Implementierungen

Multicore-Debugging und -Testaspekte

  • Debugger-Erweiterungen für Multicore: Core-Synchronisation beim Debuggen, synchroner Start/Stop, Multicore Breakpoint Handling, Core-Context sensitive Darstellungen
  • Performance- und Timing- Analyse, Analyse des Laufzeitverhaltens von Software (Profiling)
  • Multicore und Trace-Aufzeichnungen

Safety

  • Multicore in den Normen
  • Hardware Safety Measures
  • Safety Management Unit SMU
  • Bus Error Detection und Protection Mechanismen
  • Safety Core (Checker Core, Lockstep Core)
  • Safety on-Chip Testfeatures

Übungen: Werden auf Evaluierungsboards basierend auf Aurix-Mikrocontrollern durchgeführt

  • Multicore-Startverhalten
  • Speicher-Allokation und -Partitionierung
  • Dekomposition von bestehenden Singlecore-Applikationen
  • Portierung auf Multicore
  • Synchronisation/Kommunikation
  • Schutzmechanismen
  • Performance-Messungen

Merkzettel


Sie haben derzeit keine Trainings auf dem Merkzettel.